Tradition „Ofenstadt“ sichtbar werden lassen

Ofenstadt Velten

Pro Velten möchte erreichen, dass der „Ausbau des Alleinstellungsmerkmals als Ofenstadt“ vorangebracht wird. Das betrifft die Ergänzung der Museumsgasse um Geschichtstafeln, Ofenkacheln und Keramikbildern. Der Fortschreibung des Stadtmarketingkonzeptes aus dem Jahre 2017 kann man entnehmen, dass auch die Stadteingänge mit Elementen der traditionellen Vergangenheit von Velten gestaltet werden sollten. Selbst die Abstimmungsliste zum Bürgerhaushalt 2020 enthält den Vorschlag zur Verschönerung des Stadteingangsbereiches aus Hennigsdorf kommend: „denn die hässliche Betonmauer mit dem Velten-Schriftzug ist keine einladende Visitenkarte der Stadt.“

Zwei Vorschläge befassen sich mit der Generalüberholung der blauen Ofenfabriken-Erinnerungstafeln. Hierzu teilt die Stadtverwaltung mit: „(…) Neben dem hohen Sanierungsbedarf fehlen fünf der 39 Tafeln komplett, vier Tafeln sind eingelagert. (…) nach heutigen Maßstäben nicht barrierefrei (…) passen sie sich in ihrer Gestaltung nicht in das städtische Corporate Design ein und entsprechen nicht den Ansprüchen an eine touristische Nutzung. Die Kosten belaufen sich auf ca. 15.000 Euro.“  

Da gehen wir nicht mit und werden das Stadtmarketingkonzept als Anstoß nutzen, um unsere Tradition in das Licht der Öffentlichkeit zu rücken. Aber eins ist klar, der Verbleib der blauen Erinnerungstafeln muss gesichert werden. Velten darf sich glücklich schätzen, dass es den Förderverein Ofen- und Keramikmuseum, B.O.S. Keramik, die Töpferei Malenz und das Veltener Künstlernetzwerk gibt. Wir sind davon überzeugt, dass es an Ideen, die Tradition „Ofenstadt“ sichtbar zu machen, nicht mangeln wird. Wir glauben auch, dass sich Veltener Unternehmen an der Finanzierung zur Umsetzung der Vorhaben beteiligen würden. Wie es weitergeht, erfahren Sie einer der nächsten Ausgaben unserer ProVeltenPost.   
 

geschrieben von
Helga Siegert

Mehr lesen

Neuigkeiten aus dem Verein

IN DEN FERIEN FREIER EINTRITT AM BERNSTEINSEE

Geschrieben von Marcel Siegert
Stadtentwicklung

VORSICHT! Hier lauern BARRIEREN!

Geschrieben von Helga Siegert