Schaffe, schaffe, Häusle baue

Carloinenhöfe Velten

Viele Baulücken wurden geschlossen. Wo einst Gartenland oder Brache war, stehen jetzt Ein-, Zwei- oder Mehrfamilienhäuser. Dachböden wurden ausgebaut, es wurde aufgestockt und aus ehemals Stallungen sind Wohnungen entstanden. Das ist richtig, Velten wächst und wird auch weiterhin wachsen.

Schlechte Luft in Velten

Luftverunreinigungen in der Stadtatmosphäre von Velten. Besonders hoch sind die Emissionsbelastungen aus dem Verkehr zu bewerten. (Quelle Landschaftsplan zum Flächennutzungsplan Stand 08.11.2013)

Kontrollverlust vermeiden

Trotz steigendem Verkehrsaufkommens, Mangel an Kita und Schulplätzen usw. sollte im großen Stil weiter gebaut werden können, eine Stadt in der Stadt. Zwar steht auch den Veltenern Wohnraum zur Verfügung, doch nur wenige können die Miete bezahlen. So z.B. im Seniorenwohnhaus in der Poststraße, gebaut vom Investor Prima Solar. 2-Zimmer (50,6 m²) im EG = 590 € Kaltmiete, gleiche Wohnung im 1 OG = 620 € kalt. Auch die Carolinenhöfe (siehe Foto) bieten Wohnungen zu stolzen Preisen an. Hier kostet eine kleine 2-Zimmer-Wohnung (49 m² = 588 € kalt, 685 € warm, 4 Zimmer, 91 m² 1001€ kalt und 1183 € warm. Auch an der Nauener Straße sollte, zum Teil durch Investoren, eine Stadt in der Stadt mit 1000 Wohnungen entstehen.

Pachtgärten und Garagen auf der Kippe

Dem ungebremsten Bauboom in Velten könnten Gärten im Sandweg, Thälmannstr., Marwitzer Trift, Eibenweg, Helenenweg, Kantor-Gericke -Str., Grünstr. und Garagenkomplexe Post, Festplatz, Velten-Süd sowie städtische Brachflächen zum Opfer fallen. Doch alles hat seine Grenze, nicht nur in Velten. In Leegebruch sollen es nicht mehr als 7000, in Oberkrämer nicht mehr als 13000 Einwohner werden.

Übersicht durch ein Moratorium behalten

Gute Lebens- und Aufenthaltsqualität, Wohnen, Natur, Umwelt und Infrastruktur in Einklang bringen, das bleibt ein Ziel von Pro Velten. Das durch die Stadtverordneten beschlossene Moratorium (Aufschub), lat. Moran = aufschieben, verzögern, wird ein behutsames und kontrolliertes Wachstum Veltens ermöglichen. Velten ist beliebt und attraktiv, so muss es auch bleiben!

Mehr lesen

Neuigkeiten aus dem Verein

Der 19. November 2013

Geschrieben von Marcel Siegert
Stadtentwicklung

„So jetzt mal Tacheles zum Brückenneubau“

Geschrieben von Axel Jakobeit
Stadtentwicklung

Warum kein Supermarkt in Velten-Süd?

Geschrieben von Marcel Siegert