Vorsorge treffen in diesen Zeiten

Frau mit Kerzen

Ist Ihnen in den vergangenen Wochen oder Monaten auch aufgefallen, dass das Thema Stromausfall häufiger in den Medien erscheint? Ist Ihnen bekannt, dass 36 europäische Länder im europäischen Stromverbund organisiert sind? Und wussten Sie, dass Europa im Januar und Juli dieses Jahres haarscharf an einem massiven Stromausfall, einem sogenannten Blackout, vorbeigeschrammt ist?  DEUTSCHEWIRTSCHAFTS-NACHRICHTEN 12.01.2021 „(…) Als Folge der Energiewende nimmt in Deutschland die Unsicherheit bei der Energieversorgung und das Risiko von Blackouts beträchtlich zu.“ 

In Deutschland wird seit Jahren die Energiewende propagiert. Derzeit befinden sich noch sechs Atomkraftwerke in Betrieb. Allerdings werden bis zum Ende dieses Jahres drei davon abgeschaltet und bis zum Ende 2022 ereilt dieses Schicksal die übrigen drei Kraftwerke. Die erneuerbaren Energien werden aber den Strombedarf nicht decken können. Das Einkaufen von Strom aus Nachbarländern wird schon länger praktiziert. Doch auch dort gibt es „Energiewenden“ und jeder wird dann in Zeiten knappen Stroms erstmal sich selbst versorgen. Kommt es zu Störungen im europäischen Stromnetz ist ein großflächiger Stromausfall (Blackout) möglich.  Wolfram Geier, Abteilungspräsident beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) traf im Interview mit dem Deutschlandfunk die Einschätzung, dass ab drei Tagen Stromausfall aufwärts katastrophale Zustände eintreten würden. Denn ohne Strom funktionieren weder Licht, Heizung, Toilette, Züge und Straßenbahn, Supermarkt und Aufzüge. Die Schäden bewerten die Bevölkerungsschützer höher, als beispielsweise einer neuerlichen Pandemie oder von Regenfluten, wie sie im Hochsommer Westdeutschland heimsuchten. Nun stellt sich die Frage, was zu tun ist.

Hierzu hat das BBK (www.bbk.bund.de) zu Themen der Notfallvorsorge viele Aussagen getroffen. Es kann nicht schaden, wenn man für einige Tage mit Wasser, Kerzen, Feuerzeugen, Konserven und anderen haltbaren Lebensmitteln bevorratet ist. Auch an Medikamente, die man benötigt und Futter für Haustiere sollte man denken.

Quellen: 
https://www.bmu.de/themen/atomenergie-strahlenschutz/nukleare-sicherheit/aufsicht-ueber-kernkraftwerke/kernkraftwerke-in-deutschland
https://www.focus.de/wissen/energieversorgung-gefaehrdet-koalitionsgespraeche-und-blackout-energiewende-macht-stromausfall-nun-immer-wahrscheinlicher_id_24301974.html

geschrieben von
Gabriele Schade

Mehr lesen

Stadtentwicklung

Baustellen an allen Ecken

Geschrieben von Marcel Siegert
Neuigkeiten aus dem Verein

Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr

Geschrieben von Marcel Siegert
Soziales

Der Bergfelder Seniorenbeirat zeigt Initiative

Geschrieben von Helga Siegert